Nutzung von WhatsApp, Facebook und Co im Bereich der Kindertagespflege

Der Alltag ist zunehmend geprägt von digitalen Medien. Das Smartphone und ein ständiger Internetzugang sind kaum wegzudenkende Alltagsbegleiter geworden. Das Handy organisiert den Alltag und ist gleichzeitig ein wichtiges Handwerkszeug geworden. Kommuniziert wird über diverse Apps auf dem Smartphone, wie WhatsApp, Facebook und Co. Das ist in vielen Teilen sehr praktisch, aber es bringt auch große Herausforderungen mit sich. Kommunikation hat sich verändert, welche Auswirkungen bringt diese Veränderung auf den Arbeitsalltag mit sich?

Wie kommuniziere ich am besten mit den Eltern? Darf ich WhatsApp und Co überhaupt für meine Arbeit nutzen? Ist es sinnvoll eine Facebook Seite zu erstellen? Und was ist dabei zu beachten?

Im Bereich der Kindertagespflege ist eine Trennung von Privatem und Dienstlichem kaum möglich. Eltern informieren kurzfristig per WhatsApp Neues über ihre Kinder oder fragen um 22:00 Uhr, was gegessen wurde etc. Wie gehe ich damit um? Muss ich reagieren? Kann ich das ignorieren?

Aber auch die rechtlichen Aspekte sind wichtig. Ist eine Einverständniserklärung / Kündigung per WhatsApp rechtskräftig? Darf ich Fotos oder Videos per WhatsApp an die Elterngruppe senden? Die Themen Datenschutz und Privatsphäre werden immer wichtiger in diesem Zusammenhang. Welche sinnvollen Einstellungen zum Schutz der Privatsphäre gibt es?

Wie geht man mit Beleidigungen und Anschuldigungen innerhalb der Elterngruppen um? Und welche Strategien gibt es, damit man gar nicht erst in solche Konfliktsituationen kommt?

Vorgestellt werden die aktuellen und meistgenutzten Plattformen, beliebte Apps und ihren Einfluss auf den Alltag. Was ist das Faszinierende daran, wo liegen mögliche Chancen aber auch Gefahren? Welchen Einfluss hat das Smartphone auf meine Arbeit? Und wie machen das die anderen?

All diese Fragen werden in der Fortbildung erörtert. Im gemeinsamen Austausch werden Strategien für eine verantwortungsvolle Medien-Nutzung vorgestellt und diskutiert

Das Pdf mit weiterführenden Linktipps und Informationen stellt Ihnen Frau Kremser im Anschluss gerne zur Verfügung.

Samstag,         31.08.2019, 09:00 Uhr bis 15:30 Uhr
Referentin:      Beate Kremser
Beitrag:           8 UE – 16,00 €
Ort:                  Volkshochschule des Landkreises Fulda, Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring 1, 36043 Fulda
Anmeldung:     Volkshochschule des Landkreises Fulda,
Tel. 0661 6006-1600
Kursnummer:  VT 1055014

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Alles klar