„Nichts als Ärger!“ – Konflikte mit und unter Kleinkindern

Konflikte können für Kleinkinder in der Kindertagespflege ein wichtiges Lernfeld sein, sofern diese Auseinandersetzungen nicht zu echter Überforderung führen und sie nicht zu zahlreich sind.

Viele Konflikte sind überflüssig und vermeidbar – sie stellen sogar statt eines Entwicklungsanreizes eher eine Zumutung für die betroffenen Kinder dar. Diese Art von Konflikten kann durch genaue Beobachtung, eine Anpassung unserer erwachsenen Erwartungen an den Entwicklungsstand der Kinder sowie eine gut vorbereitete Umgebung stark reduziert werden. Auch ein angemessener Umgang mit sich anbahnenden Konflikten, d.h. deren differenzierte Begleitung, lässt den Verlauf der Auseinandersetzung konstruktiv werden.

Inhalte des Seminares:

  • Konflikte verstehen:
    • Welche Ursachen haben sie und welche Bedürfnisse zeigen sich im Rahmen von Konflikten?
  • Konflikte unterscheiden:
    • Welche Konflikte sind nötig und entwicklungsförderlich?
    • Welche sind unnötig belastend? Wie lässt sich diese Art von Konflikten vermeiden?
  • Konflikte begleiten:
    • Wie können Erwachsene reagieren, um den Kindern konstruktive Erfahrungen zu ermög­lichen?

Gerne können Sie Beispiele und Fragen aus Ihrer praktischen Arbeit einbringen.

Samstag,         26.10.2019, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Referentin:      Konstanze Stroh
Beitrag:           8 UE – 16,00 €
Ort:                  Volkshochschule des Landkreises Fulda, Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring 1, 36043 Fulda
Anmeldung:     Volkshochschule des Landkreises Fulda, Tel. 0661 6006-1600
Kursnummer:  VT 1055012

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Alles klar