News­let­ter Juli 2020

Lie­be Tages­müt­ter und lie­be Tagesväter,

heu­te möch­ten wir Sie dar­über infor­mie­ren, dass zum 01.08.2020 die lau­fen­de Geld­leis­tung pau­scha­li­siert wird. Die Aus­zah­lung erfolgt dann pau­scha­li­siert zum jewei­li­gen Monatsende.
Dies bedeu­tet unter ande­rem, dass in der Regel kei­ne Betreu­ungs­zeit­nach­wei­se (eini­ge Aus­nah­men wer­den noch beschrie­ben) zwecks Abrech­nung ein­zu­rei­chen sind.

Berech­nung der lau­fen­den Geldleistung

Die lau­fen­de Geld­leis­tung wird ab 01.08.2020 wie folgt berechnet:
Wöchent­li­che Betreu­ungs­zeit laut Antrag x lau­fen­de Geld­leis­tung pro Stun­de x 4,33 (durch­schnitt­li­che Wochen pro Monat)

Beginnt die Betreu­ung bis zum 15. eines Monats erhal­ten Sie die monat­li­che lau­fen­de Geld­leis­tung; beginnt die Betreu­ung nach dem 15. eines Monats erhal­ten Sie die hälf­ti­ge lau­fen­de Geldleistung.

Anspruch auf Betreuung

Vom voll­ende­ten ers­ten bis zum voll­ende­ten drit­ten Lebens­jahr besteht ein gesetz­li­cher Rechts­an­spruch auf Bil­dung, Erzie­hung und Betreu­ung in Kin­der­ta­ges­pfle­ge oder Kin­der­krip­pe. Eine Bedarfs­über­prü­fung (Tätig­keits­nach­weis der Eltern) für eine Betreu­ung in der Kin­der­ta­ges­pfle­ge ist in die­ser Alters­grup­pe im Umfang bis 25 Std / Woche nicht notwendig.

Beginn der Betreu­ung / Eingewöhnung

Die Betreu­ung im Rah­men der Kin­der­ta­ges­pfle­ge und damit die Zah­lung der regu­lä­ren lau­fen­den Geld­leis­tung beginnt am 1.Tag der Betreu­ung, wobei aus päd­ago­gi­schen Gesichts­punk­ten eine Ein­ge­wöh­nungs­zeit als Vor­aus­set­zung für ein gutes Ankom­men des Kin­des bei Ihnen gese­hen wird. Ent­spre­chen­de Ver­ein­ba­run­gen tref­fen Sie bit­te mit den Eltern des Kindes.
Die Eltern zah­len mit Beginn der Betreu­ung den ent­spre­chen­den Kos­ten­bei­trag, ent­spre­chend den bewil­lig­ten Betreu­ungs­zei­ten (die Ein­ge­wöh­nungs­pau­scha­le entfällt!).
Betreu­ungs­freie Zeit / „Urlaub“

Wei­ter­hin haben Sie Anspruch auf vier Wochen betreu­ungs­freie Zeit im Kalenderjahr.Sie füh­ren einen Urlaubs- und Krank­heit­s­ka­len­der (sie­he Anla­ge), der auf Ver­lan­gen der Fach­stel­le Kin­der­ta­ges­pfle­ge vor­zu­le­gen ist.
In jedem Fall ist der Kalen­der am jewei­li­gen Jah­res­en­de der zustän­di­gen Mit­ar­bei­te­rin / dem zustän­di­gen Mit­ar­bei­ter der Wirt­schaft­li­chen Jugend­hil­fe zuzuleiten.
Für den Fall, dass Sie mehr als die finan­zier­ten betreu­ungs­frei­en Tage in Anspruch genom­men haben, erfolgt für die über­schrit­te­nen Tage jeweils eine Kür­zung der Pau­scha­le von 1/30 je betreu­tem Kind. Sie sind ver­pflich­tet, über­schrit­te­ne betreu­ungs­freie Tage umge­hend der Wirt­schaft­li­chen Jugend­hil­fe mitzuteilen.

Krank­heit

Im Krank­heits­fall erhal­ten Sie wei­ter­hin die lau­fen­de Geld­leis­tung im Rah­men der bewil­lig­ten För­de­rung für maxi­mal sechs Wochen im Kalen­der­jahr. Sie füh­ren einen Urlaubs- und Krank­heit­s­ka­len­der (sie­he Anla­ge), der auf Ver­lan­gen der Fach­stel­le Kin­der­ta­ges­pfle­ge vor­zu­le­gen ist.
In jedem Fall ist der Kalen­der am jewei­li­gen Jah­res­en­de der zustän­di­gen Mit­ar­bei­te­rin / dem zustän­di­gen Mit­ar­bei­ter der Wirt­schaft­li­chen Jugend­hil­fe zuzuleiten.
Für den Fall, dass Sie mehr als die finan­zier­ten Krank­heits­zei­ten in Anspruch genom­men haben, erfolgt für die über­schrit­te­nen Tage jeweils eine Kür­zung der Pau­scha­le von 1/30 je betreu­tem Kind. Sie sind ver­pflich­tet, über­schrit­te­ne Krank­heits­ta­ge umge­hend der Wirt­schaft­li­chen Jugend­hil­fe mitzuteilen.

Päd­ago­gi­sche Tage

Mit Ein­füh­rung der Pau­scha­li­sie­rung wird es im Durschnitt zu leicht erhöh­ten monat­li­chen Aus­zah­lun­gen kom­men. Auf die­sem Hin­ter­grund ist die Ent­schei­dung getrof­fen wor­den, dass päd­ago­gi­sche Tage ab 01.08.2020 nicht mehr finan­zi­ell geför­dert werden.
Vor­la­ge von Betreuungszeitnachweisen

Rand­zei­ten und Nach­pau­scha­len müs­sen wei­ter­hin zwecks Abrech­nung über einen Betreu­ungs­zeit­nach­weis gel­tend gemacht werden.
Ein Betreu­ungs­zeit­nach­weis ist auch erfor­der­lich bei Über­nah­me einer Ver­tre­tung. Bit­te die zu ver­tre­ten­de Kin­der­ta­ges­pfle­ge­per­son nament­lich benen­nen. Die tat­säch­lich erbrach­ten Betreu­ungs­zei­ten wer­den mit VT gekennzeichnet.
Anträge

In der Anla­ge erhal­ten Sie den über­ar­bei­te­ten Antrag auf För­de­rung in Kin­der­ta­ges­pfle­ge ab 01.08.2020 zur Kenntnis.
Ände­run­gen in den Betreu­ungs­zei­ten sowie das Ende der Betreu­ung wer­den wei­ter­hin über den Ände­rungs­an­trag Kin­der­ta­ges­pfle­ge dokumentiert.

 

Mit freund­li­chen Grüßen

Das Team der Fach­stel­le Kindertagespflege

 

Land­kreis Fulda
Fach­stel­le Kindertagespflege
Frau Hohmann
Wörth­stra­ße 15
36037 Fulda
Tel. 0661 6006–9528

Land­kreis Fulda
Fach­stel­le Kindertagespflege
Frau Krack-Drinnenberg
Am Anger 4
36088 Hünfeld
Tel. 0661 6006–9554

Diese Website verwendet technisch erforderliche Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Ok