Hochsensible Kinder in der Kindertagespflege

Hoch­sen­si­ble Men­schen neh­men die Umge­bung deut­li­cher wahr. Für der­art begab­te Men­schen ist schnell alles zu laut, zu voll, zu nah, etc.

Etwa jedes fünf­te Kind ist hoch­sen­si­bel – ein ech­tes The­ma für den All­tag in der Kindertagespflege.

Hoch­sen­si­ble Kin­der ent­spre­chen in ihrer kör­per­li­chen und intel­lek­tu­el­len Ent­wick­lung der ihrer Alters­ge­nos­sen, doch sie sind schnell über­for­dert in ihrem ganz nor­ma­len All­tag und wei­chen dann auf unver­ständ­li­che Ver­hal­tens­wei­sen aus.

Die Kin­der ler­nen schnell, dass sie irgend­wie anders sind als die ande­ren. Um geliebt zu wer­den und dazu­zu­ge­hö­ren nut­zen sie ihre über­gro­ße Empa­thie dazu, Stim­mun­gen im Außen zu erah­nen. Sie pas­sen sich und ihr Ver­hal­ten ent­spre­chend an, was in einer erneu­ten Über­for­de­rung mün­det. Ein Teu­fels­kreis unver­stan­de­ner Ver­hal­tens­auf­fäl­lig­kei­ten und Regu­lie­rungs­ver­su­che von außen beginnt.

Für Kin­der­ta­ges­pfle­ge­per­so­nen stel­len die­se Kin­der und ihre Eltern eine beson­de­re Her­aus­for­de­rung dar.

Inhal­te:

Eine Bestands­auf­nah­me:

  • Test: Bin ich selbst hochsensibel?
  • Impuls­vor­trag: Ein Vor­trag im Aus­tausch mit Ihnen
  • Hoch­sen­si­bi­li­tät – Was ist das?
  • Wie erken­ne ich, ob ein Kind hoch­sen­si­bel ist?
  • Das Erle­ben hoch­sen­si­bler Kinder
  • Typi­sche Ver­hal­tens­wei­sen von hoch­sen­si­blen Kindern

 

Hoch­sen­si­bi­li­tät in der Kindertagespflege

  • For­de­rung und För­de­rung hoch­sen­si­bler Kinder
  • Was braucht ein hoch­sen­si­bles Kind, um sich mit sich selbst und ande­ren wohlzufühlen?
  • Inte­gra­ti­on hoch­sen­si­bler Kin­der in die Gruppe
  • Umgang mit den Eltern hoch­sen­si­bler Kinder
  • Selbst­ver­ständ­nis und Abgren­zung hoch­sen­si­bler Kindertagespflegepersonen

 

Pra­xis­trans­fer:

  • Klein­grup­pen­ar­beit

Die Teil­neh­men­den erhal­ten Fall­bei­spie­le für pro­ble­ma­ti­sche Situa­tio­nen in der Kin­der­ta­ges­pfle­ge aus der Pra­xis und erar­bei­ten Lösungsvorschläge.

Ger­ne kön­nen eige­ne kon­kre­te Fäl­le mit­ge­bracht und bear­bei­tet werden.

  • Die Klein­grup­pen stel­len ihre Fall­bei­spie­le und erar­bei­te­ten Lösun­gen im Ple­num vor.

Dis­kus­si­on eini­ge Beispiele.

  • Zeit für Fra­gen und Antworten
  • Fazit und Ausblick

 

Sams­tag,         29.05.2021, 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Refe­ren­tin:      Vere­na Anders

Bei­trag:           8 UE – 16,00 €

Ort:                  DB-Zen­trum, Espe­ran­to­stra­ße 3, 36037 Fulda

Raum 248

Anmel­dung:     Volks­hoch­schu­le des Land­krei­ses Fulda,

Tel. 0661 6006–1600

Kurs­num­mer:  VW 1055022

Diese Website verwendet technisch erforderliche Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Ok