Gemein­sam für das Kind – von der „Eltern­ar­beit“ zum part­ner-schaft­li­chen Austausch

In die­sem Semi­nar ist Zeit dafür, dar­über nach­zu­den­ken, wie eine gelin­gen­de Erzie­hungs­part­ner­schaft ent­ste­hen und gestal­tet wer­den kann.

  • Wel­ches sind die wich­ti­gen Fak­to­ren, die dazu führen?
  • Wie sieht eine grund­sätz­li­che Pla­nung der Ein­bin­dung der Eltern vom Vor­ge­spräch bis zur Ver­ab­schie­dung aus?
  • Wann und mit wem fällt es leicht ins Gespräch zu kom­men und einen gemein­sa­men Nen­ner zu fin­den und in wel­chen Situa­tio­nen „knirscht“ es vielleicht?
  • Wie­viel Mit­be­stim­mung wird den Eltern ein­ge­räumt und wel­ches sind Aspek­te Ihrer Arbeit, von denen Sie kei­nes­falls abwei­chen kön­nen oder wollen?
  • Wel­che beson­de­ren Kon­stel­la­tio­nen, z.B. auf­grund der Vor­ge­schich­te des Kin­des erfor­dern ein spe­zi­el­les Augenmerk?

Neben fach­li­chen Impul­sen durch die Refe­ren­tin wird es auch Zeit zum Aus­tausch sowie für eine gemein­sa­me Fall­be­spre­chung geben.

Sams­tag,         09.07.2022, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Refe­ren­tin:      Kon­stan­ze Stroh
Bei­trag:           8 UE – 16,00 €
Ort:                  Pings – AZUBIKAMPUS, Lio­ba­stra­ße 2, 36037 Fulda
Anmel­dung:     Volks­hoch­schu­le des Land­krei­ses Ful­da, Tel. 0661 6006–1600
Kurs­num­mer:  VY 1055027

Diese Website verwendet technisch erforderliche Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Ok