Auto­no­me Bewe­gungs­ent­wick­lung nach Emmi Pikler

Emmi Pik­ler hat beob­ach­tet und doku­men­tiert, dass die früh­kind­li­che Bewe­gungs­ent­wick­lung einem inne­ren Bau­plan folgt, der von außen nicht beschleu­nigt wer­den kann bzw. nicht beschleu­nigt wer­den soll­te. Das Alter, in dem Kin­der bestimm­te, von Eltern meist freu­dig erwar­te­te „Mei­len­stei­ne der Ent­wick­lung“ errei­chen, kann sehr unter­schied­lich sein.

Wenn ein Kind sei­ne moto­ri­schen Fähig­kei­ten nach und nach selbst ent­de­cken darf und durch Erwach­se­ne zwar unter­stützt, aber nicht gestört wird, so wirkt sich das posi­tiv auf sei­ne Kör­per­wahr­neh­mung und die Sicher­heit sei­ner Bewe­gun­gen aus. Dar­über hin­aus sind die­se frü­hen Erfah­run­gen der Selbst­wirk­sam­keit sehr wich­tig für eine gesun­de psy­chi­sche Entwicklung.

Semi­nar­in­hal­te:

  • Grund­la­gen der auto­no­men Bewe­gungs­ent­wick­lung nach Pikler
  • Bedin­gun­gen für die freie Bewegungsentwicklung
  • Bedeu­tung der frü­hen Kör­per­er­fah­run­gen für die Persönlichkeitsentwicklung
  • Bewe­gungs­ent­wick­lung von 0 bis 3 Jahren
  • vor­be­rei­te­te Umge­bung und geeig­ne­tes Bewegungsmaterial
  • die Rol­le der Erwachsenen
  • Umgang mit schwie­ri­gen Situationen

Sams­tag,                 08.10.2022, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Refe­ren­tin:              Kon­stan­ze Stroh
Bei­trag:                   8 UE – 16,00 €
Ort:                          Pings – AZUBIKAMPUS, Lio­ba­stra­ße 2, 36037 Fulda
Anmel­dung:             Volks­hoch­schu­le des Land­krei­ses Ful­da, Tel. 0661 6006–1600
Kurs­num­mer:          VZ 1055026

Diese Website verwendet technisch erforderliche Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Ok