Gibt es vertragliche Regelungen?

Wir empfehlen, eine schriftliche Vereinbarung abzuschließen. Insbesondere wenn keine Förderung über das Jugendamt erfolgt, ist ein Vertrag mit den Eltern erforderlich.
Die Eltern stellen beim Jugendamt einen Antrag auf Kindertagespflege und zahlen dort einen Unkostenbeitrag. In der Regel Erfolgt die Förderung über das Jugendamt und erhalten Sie die Geldleistung vom Jugendamt, ist zu prüfen, inwieweit darüber hinaus Vereinbarungen mit den Eltern erforderlich sind. U. U. hält das Jugendamt bereits Vereinbarungen vor. Erkundigen Sie sich bei den Jugendämtern oder Beratungsstellen in Ihrer Nähe oder fordern Sie ein Vertragsexemplar beim Hessischen Kindertagespflegebüro- an.
Geregelt werden sollte unter anderem: Betreuungsort und -zeit, Betreuungshonorar/Geldleistung, Urlaubs- und Ausfallzeiten, eventuelle Vertretungen, Kündigungsfristen, Versicherungen, individuelle Absprachen.
Die Kindertagespflege ist eine gesetzlich anerkannte Betreuungsform im familiennahen Umfeld. Sie ist gleichrangig mit der Betreuung in einer Kindertageseinrichtung. Eltern können zwischen den verschiedenen Betreuungsformen diejenige auswählen, die ihren Bedürfnissen am besten entspricht.

    • Beratung und Information für Eltern bezüglich einer zu ihnen passenden und qualifizierten Kinderbetreuung
    • Informationen für Tagesmütter, Tagesväter und diejenigen, die es werden wollen
    • Alle am Thema Kindertagespflege grundsätzlich Interessierten
    • Öffentlichkeitsarbeit  und Interessenvertretung für die Kindertagespflege
    • Kooperation im Bereich Kinderbetreuung
    • Qualität durch Fortbildungsangebote
    • Angebot einer kostengünstigen Berufshaftpflichtversicherung für Mitglieder
    • Betrieb einer Geschäftsstelle (siehe Kontakte)




    • Vereinbarkeit von Familienleben  und Beruf
    • Flexible Betreuungszeiten mit individuellen Absprachen
    • Ein Angebot für Kinder aller Altersgruppen
    • Liebevolle Betreuung der Kinder in Kleinstgruppen
    • Entwicklungsräume in einer familiären Umgebung
    • Zeit für Kinder zum Entdecken, zum Wachsen, für Rückzug, für Spaß und Spiel
    • Individuelle Bildung und Förderung
    • Beratung und Unterstützung
    • Erfahrungsaustausch
    • Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit
    • Interessenvertretung und Vernetzung
    • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
    • Für unsere Vereinsmitglieder eine Berufshaftpflichtversicherung
    • Einen Verleih (Hochstuhl, Wagen, etc.) für unsere Vereinsmitglieder
    • Aktuelle Informationen zur Kindertagespflege