Kindertagespflege im Haushalt der Eltern

Hier werden die Kinder im Haushalt der Eltern (das Gesetz spricht von "Personensorgeberechtigten") betreut. Dabei dürfen auch mehrere Kinder aus diesem Haushalt betreut werden. Eine Erlaubnis für diese Tätigkeit ist nicht erforderlich. Die Tagespflegeperson ist von den Eltern weisungsabhängig, daher besteht zumeist ein angestelltes Arbeitsverhältnis. Die Eltern sind die Arbeitgeber. Die Tagespflegeperson, die im Haushalt der Eltern tätig ist, wird umgangssprachlich als "Kinderfrau" oder "Kinderbetreuer/in" bezeichnet.

    • Beratung und Information für Eltern bezüglich einer zu ihnen passenden und qualifizierten Kinderbetreuung
    • Informationen für Tagesmütter, Tagesväter und diejenigen, die es werden wollen
    • Alle am Thema Kindertagespflege grundsätzlich Interessierten
    • Öffentlichkeitsarbeit  und Interessenvertretung für die Kindertagespflege
    • Kooperation im Bereich Kinderbetreuung
    • Qualität durch Fortbildungsangebote
    • Angebot einer kostengünstigen Berufshaftpflichtversicherung für Mitglieder
    • Betrieb einer Geschäftsstelle (siehe Kontakte)




    • Vereinbarkeit von Familienleben  und Beruf
    • Flexible Betreuungszeiten mit individuellen Absprachen
    • Ein Angebot für Kinder aller Altersgruppen
    • Liebevolle Betreuung der Kinder in Kleinstgruppen
    • Entwicklungsräume in einer familiären Umgebung
    • Zeit für Kinder zum Entdecken, zum Wachsen, für Rückzug, für Spaß und Spiel
    • Individuelle Bildung und Förderung
    • Beratung und Unterstützung
    • Erfahrungsaustausch
    • Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit
    • Interessenvertretung und Vernetzung
    • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
    • Für unsere Vereinsmitglieder eine Berufshaftpflichtversicherung
    • Einen Verleih (Hochstuhl, Wagen, etc.) für unsere Vereinsmitglieder
    • Aktuelle Informationen zur Kindertagespflege